Sprechstunden: Montag bis Freitag von 09:00-18:00 Uhr - TERMINE: (+34) 971 220666
NOTFALL TEL.: 639353492 . 24 Std an 7 Tagen.

HNO Erkrankungen bei Kindern

kind

Die häufigste Erkrankung bei Kindern zwischen 1 und 5 Jahren sind die sogenannten kindlichen “Polypen“. Hier handelt es sich um ein Gewebe, welches hinter der Nase liegt und wichtig für den Aufbau des Immun-Abwehrsystems der Kinder ist. Wir nennen es auch Adenoide oder Rachenmandeln. Typisches Zeichen ist die nächtliche Mundatmung der Kleinen, da das Gewebe dazu führen kann, dass die Nasenatmung und eventuell die Belüftung der Mittelohren eingeschränkt ist. Die ständige Atmung durch den Mund ist schädlich für die Kinder, da die Atemluft nicht mehr durch die Nase gefiltert und befeuchtet wird. Erkrankungen der Bronchien können die Folge sein.
Diese vergrößerten Rachenmandeln werden bei einigen Kindern operativ in einem ambulanten

Eingriff (Adenotomie) entfernt, um die normale Nasenatmung wiederherzustellen, was für die Kleinen eine ungeheurere Erleichterung ist. Sollten auch die Mittelohren betroffen sein, so entwickelt sich ein sogenannter Paukenerguss, welcher immer mit einer Hörminderung einhergeht. Diese Beschwerden können eine Zeit lang toleriert werden (2 Monate max.) und es sollte immer erst der Versuch unternommen werden, mit nicht-operativen Methoden eine Ausheilung zu erzielen. Bei mangendem Erfolg der Behandlung ist aber die ambulante Operation(Einsetzen von Paukenröhrchen) schon deshalb angezeigt, um einen guten Erwerb der Sprache (Lernen durch Hören) zu garantieren. Eine Allergie sollte aber immer vorher ausgeschlossen werden.

WIR STEHEN IHNEN GERNE ZUR VERFÜGUNG!

Wählen Sie folgende Rufnummer für eine Terminvergabe: (+34) 971 220666